tagebuch schreiben mit dem sz-magazin

tagebuch schreiben ist eine form des biografischen schreibens, das durch viele blogs wieder aufwind bekam. auch wenn die meisten blogs sicherlich nicht die intimsten gedanken preisgeben, muss ja auch nicht sein. so lässt sich doch ein blick ins leben einzelner menschen werfen. hier zeigt sich schon die vielfalt menschlicher gedanken, aber auch persönlicher ereignisse. vor allen dingen auch die verschiedenheit der bedeutungen einzelner begebenheiten.heute, zum frühlingsanfang, hat das magazin der süddeutschen zeitung in kooperation mit dem deutschen tagebucharchiv in emmendingen, eine tagebuchausgabe herausgegeben. soll heißen, im magazin finden sich beiträge aus einem jahrhundert, die immer am 20ten märz vorgenommen wurden. ein spannendes projekt. und es besteht die möglichkeit, eigene einträge aus den eigenen tagebüchern ans magazin zu senden (sollten vom 20ten märz irgendeines jahres sein). die interessantesten werden im netz veröffentlicht. hier sei, wie bei allen biografischen offenlegungen, zu überdenken, wieweit man sein privates leben preis geben möchte. doch dazu ein andermal mehr. als zeitzeugnisse sind tagebücher sicherlich eine fundgrube, bilden sie doch lebensgeschichten ab.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s