schreibaufgabe (01)

in der gestrigen zeitung war zu lesen, dass in ein paar millionen jahren der tag 25 stunden haben wird. wir werden also mehr zeit für die dinge haben, die wir schon immer machen wollten. die tage werden im sommer länger andauern, die nächte im winter. 60 minuten geschenkt, täglich. das animiert zu einem text mit exakt 60 wörtern zu der aufgabe: was mache ich mit meinem 25-stunden-tag? oder was passiert an solchen tagen, was passiert mit dem zeitgewinn und werden wir dadurch älter? all dies könnt ihr, wenn ihr wollt, in dieser schreibaufgabe, beantworten.

Advertisements

7 Antworten zu “schreibaufgabe (01)

  1. 60 wörter für den 6. april

    also christof, wenn das hier so weitergeht, dann bekomme ich gar nichts mehr auf die reihe. einmal ganz unter uns: wie viele stunden der tag in ein paar millionenjahren hat, juckt mich wenig, eigentlich gar nicht, da helfen mir nicht einmal wiedergeburtliche fantasien weiter. aber zeit, jetzt, als lebenskunst, das ist die frage. müssiggang total, that’s it!

  2. tja, und ich dachte immer müssiggang ist aller laster anfang 😉 nein, anders, ich dachte immer schreiben hat mit muse zu tun und wird gerade während des müssiggangs vollzogen. wahrscheinlich sollte ich das nicht auf eine seite für schreibpädagogik schreiben. na, jedenfalls, wer die muse hat, abseits des totalen müssiggangs, sich dem tagtraum hinzugeben, eine stunde mehr zeit über zu haben, kann sich befleissigen (ein wunderbares wort), einen text zu schicken.

  3. und hier noch eine kleine animation über die zeit, die einen frisst. passt wunderbar zum thema, obwohl der hauptdarsteller eindeutig ein mann ist 🙂
    http://www.filmbilder.de/de/r/trailer/time.htm

  4. lieber christof,
    ja über bilder fließt die fantasie, die schreibpädagogik hier in deinem blog multidisziplinär unterwegs – das gefällt mir! vernetzen.
    und jetzt renne ich, bevor MICH der wecker frisst.

  5. Juhuuuuuuuuuu, eine Stunde mehr am Tag! Das ist der Knaller für mich, die Zeitliebende. Ja dat isset.
    Ich möchte gerne eine Stunde Zeit mehr, dann würde ich vorerst mal, täglich ein Bad nehmen – dafür habe ich nämlich nur selten Zeit: Warum ein Bad? Weil ich dann total relaxt in den nächsten Tag gehe, das ist gewiss, nach einer Stunde (!) baden. Und am nächsten Tag freue ich mich dann wieder auf die Zusatzstunde. Naja, und irgendwan, werde ich mich daran gewöhnen, dass ich täglich eine Stunde mehr habe und dann fällt mir die 25. Stunde gar nicht mehr auf und ich werde sie wahrscheinlich nicht mehr genießen.
    Das wüßte ich ja allzu gerne, wann man sich an etwas gewöhnt. Wie lange dauert es, bis ich mich an etwas gewöhne?

  6. ein tipp vom müßiggang. das mit dem bad geht sicher flöten, wenn man sich ans tägliche baden gewöhnt hat. ein tipp vom öko, duschen verbraucht weniger wasser. ein tipp vom zeitfreak, bis man sich an die stunde gewöhnt hat, sind jahrmillionen vergangen, und der tag hat 26 stunden. ein tipp vom dermatologen, die badezusätze schaden auf der dauer dem gleichgewicht ihrer haut und ein tipp vom management, nehmen sie sich die stunde doch schon jetzt, 23 übrige stunden müssten doch reichen 😉

  7. O.K., der durchdachte Text zur zusätzlichen Stunde muß noch von mir entwickelt werden. Aber erstmal wollte ich einfach so rauslassen, was ich täglich gerne machen würde. Manchmal möchte ich ganz unvernünftig denken.
    Öko Aspekt trifft mich zutiefst. Das stimmt ja alles aber in jahrmillionen Jahren, wenn die Stunde zusätzlich nun denn eingeführt ist, gibt es bestimmt auch so eine Erfindung, wie man täglich ohne Wasser baden kann 🙂 Den dermatologischen Tipp werde ich nicht auch noch dementieren. Vielleicht setze ich mich jetzt mal besser an einen durchdachten Text.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s