medienphilosophie satt

wie schon in den ganzen blogeinträgen und kommentaren hier zu sehen ist, reizen die neuen „neuen medien“, web 2.0, und die alten „neuen medien“, internet, zu diskussionen und überlegungen. da ist es kaum verwunderlich, dass sich auch die philosophie, im speziellen die medienphilosophie, damit beschäftigt. einer ihrer vertreter in deutschland ist mike sandbothe, der eine eigene homepage betreut. Sie ist hier zu finden: http://www.sandbothe.net/home.html . besonders interessant erscheinen mir zum einen, die zur verfügung gestellten texte, aber auch die sortierten links auf der linkseite. leider funktionieren die links in meinem browser nicht so richtig, doch wenn man sie sich rauskopiert und im browser einsetzt, kommt man auf sehr interessante seiten.und philosophiert wird auf eine recht pragmatische art und weise, was den umgang mit den neuen medien angeht, und wie sich dadurch gesellschaft verändert. also auch eine neue philosophie geschrieben zu den neuen „neuen medien“ 🙂 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s