schreibpädagogik und blog und interaktivität

was bietet ein blog der schreibpädagogik an formen der interaktivität, das sich von normalen schreibgruppen unterscheidet, sowohl im positiven, als auch im negativen sinne?

meiner ansicht nach kann ein blog menschen verknüpfen, die in weiter entfernung voneinander leben. das hat den vorteil, dass ich meine wohnung nicht verlassen, um an einer schreibgruppe teilzunehmen. der vorteil liegt für personen auf der hand, die ihre wohnung nicht oder nur schwer verlassen können. der nachteil kann sein, dass sich jemand an seine computerkontakte so bindet, dass er das „reale“ soziale leben um ihn herum nicht mehr wahrnimmt.
auf der anderen seite ist aber zu diskutieren, warum es sich beim bloggen nicht um soziales leben handeln sollte. manch eine(r) mag per schreiben leichter kontakt aufnehmen als verbal. also auch hier kann der blog eine hilfe darstellen. die rückmeldungen von bloggern sind verschieden, manch eine(r) empfindet, dass die eigenen sozialen kompetenzen  zunehmen, andere fühlen sich schnell in ihrem selbstempfinden durch kommentare erschüttert. eine schwierigkeit virtueller schreibpädagogik besteht sicherlich darin, die technischen voraussetzungen haben zu müssen und auch zu verstehen. doch ist diese hürde genommen, eröffnen sich eine ganze menge möglichkeiten.

so könnte sich zum beispiel ein fester blogkreis von ca. 10 personen zusammenfinden, der sich regelmäßig austauscht. soll heißen jede(r) richtet für sich einen eigenen blog ein, stellt schreibaufgaben auf die eigene seite, die von den anderen teilnehmerInnen bearbeitet werden und deren ergebnisse verschlüsselt auf die seite gestellt werden. es wäre im vorfeld nur ein zyklus zu vereinbaren, wer wann eine aufgabe ins netz stellt. die kommentarfunktionen der blogs erleichtern das feedback. es lässt sich sogar einstellen, dass nur angemeldete besucher das recht haben den ganzen blog zu lesen. und die einrichtung eines blogs, wie dieser hier, ist kostenlos.

was sicherlich fehlt, wie hier schon einmal diskutiert, ist das gruppengefühl des gemeinsamen schreibens. vorteil dagegen ist, wenn man möchte, können die texte einem viel größeren kreis bekannt gemacht werden. so ließe sich ein weiterer blog einrichten, der ausschließlich aus den für die öffentlichkeit bestimmten texten bestünde.

ein weiterer vorteil besteht in der zeitlichen ungebundenheit. es gibt keine vorgabe, wann das feedback oder der text zu schreiben ist. man muss also nicht samstag nachmittag um 15 uhr an einem ort auftauchen und hat drei stunden zeit zu schreiben, feedback zu geben und schreibaufgaben zu entwickeln. genau dies kann aber auch schwierigkeiten bereiten, da das schreiben dann nicht mehr so klar vom alltag getrennt ist, also das sich hinsetzen und schreiben mehr schwierigkeiten bereiten kann. doch auch dies ließe sich im blog verabreden, dass sich alle immer zur gleichen zeit an ihren computer setzen.

die problematiken des datenschutzes sind dadurch noch nicht ganz beseitigt, doch das wäre gesondert zu diskutieren. ich bin der meinung, einen versuch einer virtuellen schreibgruppe wäre es einmal wert. teilweise ist mir die scheu davor unklar. es fällt leichter die steuererklärung am computer zu machen oder bilder von sich ins netz zu stellen, anstatt texte??

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s