schreibidee (9)

fünf oder vier sinne im raum. in jedem raum, an jedem ort, egal wo die schreibgruppe sich befindet, dort sind schreibanreize zu finden. sie müssen nur notiert werden.
bei dieser schreibidee sollten die teilnehmerInnen durch den raum laufen (durch das haus, über den platz, durch die wohnung…) und eindrücke sammeln. die eindrücke orientieren sich an den sinnen.

zu jedem sinn werden zwei begriffe notiert. also, was kann die schreibgruppe an diesem ort hören, sehen, fühlen (ertasten) und riechen. bis jetzt fehlt der fünfte sinn, da nicht an jedem ort etwas zu schmecken ist. hier besteht spielraum. entweder dürfen die begriffe auf zehn insgesamt aufgestockt werden. oder die teilnehmerInnen fantasieren, welche geschmacklichen sensationen zu dem raum passen könnten. oder sie überlegen, was sie in diesem moment gern essen würden.

diese übung lässt sich also in jedem raum durchführen. sind am schluss zehn begriffe, worte oder beschreibungen zusammen gekommen, ist daraus eine geschichte, ein gedicht, ein haiku zu verfassen. eine wahrlich raumgreifende schreibidee 😛

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s