„66 schreibnächte“ – ein buchtipp

schreibgruppen zu planen ist auch schon ein kreatives unterfangen. man kann sich viele schreibspiele und schreibaufgaben einfallen lassen und die möglichkeiten scheinen unbegrenzt. doch es gibt tage und zeiten, in denen einem einfach nichts einfallen möchte. hier kann das buch von katrin girgensohn und ramona jakob66 schreibnächte – anstiftung zur literarischen geselligkeit. ein praxisbuch zum kreativen schreiben“ eine große hilfe sein. stellen die beiden in dem buch doch die konzepte von 66 veranstaltungen, die sie durchgeführt haben, vor.

dabei wird die gesamte bandbreite des biografischen und kreativen schreibens aufgezeigt. es wird der genaue ablauf der gruppen mit der zeitplanung für insgesamt jeweils drei stunden vorgestellt. es werden vorbereitungen und gedanken zum ablauf geschildert. und es werden schreibaufgaben und schreibspiele in großer anzahl beschrieben.

aus diesem reichhaltigen pool kann man schöpfen, wenn man selber gerade keine idee hat, was man in seiner nächsten schreibgruppe oder schreibwerkstatt veranstalten möchte. und man kann sie natürlich abändern, neu kombinieren, andere schreiborte suchen, sich eine andere zeitstruktur schaffen.

das buch ist 2001 erschienen in der „edition isele“, eggingen. ISBN 3-86142-182-8

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s