kreatives schreiben und kreativität

die ganze zeit wird hier von kreativem schreiben geschrieben und es wurde noch gar nicht danach gefragt, was kreativität eigentlich ist. wahrscheinlich irgendetwas zwischen ideen, deren umsetzung, lösungen und geistesblitzen, seltsamen kombinationen, freiheiten und viel spiel.

es gibt einen eigenen forschungszweig, der versucht herauszufinden, was denn nun kreativität ist und woher sie kommt. die einfache antwort, der präfrontale cortex des hirns ist anscheinend an unseren ausufernden fantasien beteiligt. wie, das kann keiner so richtig sagen. also, nicht immer die stirn an die wand hauen, es könnte zu kreativen ausbrüchen kommen.

die psychologInnen sind wiederum ganz geschickt an die frage rangegangen. sie haben sich die leben und verhaltensweisen von kreativen angeschaut. woran sie kreative erkannt haben? tja, hier liegt die krux, sie mussten im vorfeld schon eine vorstellung davon gehabt haben, was sie unter kreativität verstanden haben. und dann beisst sich die katze in den schwanz.

sie praktizieren kreatives schreiben? dann sind sie laut untersuchungsergebnissen, die im geo-themenlexikon „psychologie“ (2007) zitiert werden: erhöht feinfühlig gegenüber Erscheinungen in der welt, die andere menschen meist übersehen (aliens zum beispiel), können ereignisse und situationen besser bildlich vorstellen (zum beispiel den verbrannten kuchen im ofen), denken interdisziplinär (was haben schokoladenhasen mit dem web 2.0 zu tun?) und stellen zusammenhänge her zwischen bereichen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben (stecken sie doch mal den schokoladenhasen ins diskettenlaufwerk). sie machen gern aus altem etwas neues, soll heißen, es macht ihnen freude den eigenen blickwinkel einfließen zu lassen, also mentales recycling.

sie finden sich in der beschreibung nicht wieder? nun denn, letztendlich ist jeder mensch kreativ, oder kann es zumindest sein, wenn dann der innere zensor gestoppt wurde. und um noch einmal auf das beispiel mit dem schokoladenhasen zurückzukommen. der künstler joseph beuys hatte ein teueres duplikat der zarenkrone genommen, eingeschmolzen und zu einem doppelt so wertvollen friedenhasen in einer osterhasenbackform gegossen. der war auf alle fälle mal in der neune staatsgalerie in stuttgart zu sehen. ob das noch so ist, ist mir unklar.

vielleicht sollten wir einfach weiter schreibend mit den worten spielen und es den anderen überlassen sich die zähne an der kreativität auszubeissen.

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “kreatives schreiben und kreativität

  1. das gefällt mir. ist doch egal was es ist, hauptsache es ist (=
    herzliche wochenendsgrüße, paleica.net

  2. danke für die blumen. und es sind alle, sie wissen es nur noch nicht. 💡

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s