Tagesarchiv: 1. Juli 2008

„reimlexikon“ – ein buchtipp

vor über einhundert jahren reimte man sich in der lyrik gern einen wolf. um das finden passender wörter für den endreim zu erleichtern, veröffentlichte damals schon der reclam-verlag das „reimlexikon“ von willy steputat. da sich unser sprachschatz seitdem stark verändert hat, wurden die verschiedenen ausgaben des lexikons in ihrer wortwahl verändert und den reimen zugeordnet.

das buch listet in alphabetischer reihenfolge, die endungen der wörter, die einem reim dienen können auf. so findet sich zum beispiel unter „-eumer“ der räumer, der säumer und der träumer. so orientiert sich das buch nicht unbedingt an den silben der wörter, sondern, an den klangabschnitten, die im reim zum tragen kommen. das macht die suche nach den reimwörtern erst ein wenig ungewöhnlich, doch man gewöhnt sich schnell daran.

und wenn man sich einmal gewöhnt hat, dann steht dem vierzeiler zu opis 80ten geburtstag nichts mehr im wege. oder dem klassischen liebesgedicht an muschelchen. oder die ode an den chef zu seinem firmenjubiläum. es mag sein, dass die modernen gedichte keinen reim mehr bieten, doch gerade im bereich der satire, der werbung und der sozialen beziehungen wird weiterhin gern zu einem gedicht mit klarem versmaß und reim  zurückgegriffen. und um den humor dabei nicht zu kurz kommen zu lassen, bietet sich der „schmutzige“ reim  zwischen wörtern an, die sich eher lautmalerisch nahe kommen.

das buch ist gebunden erschienen im philip reclam jun. verlag, stuttgart, 2006. ISBN: 978-3-15-029620-2

verlag (5) – deutscher taschenbuch verlag (dtv)

dtv war einmal bekannt, durch seine weißen taschenbücher, die nur in der mitte des umschlags vorne eine abbildung hatten. inzwischen ist das programm des verlags sehr viel bunter geworden und folgt keinen farbvorgaben mehr. und das ganze verlagsprogramm deckt inzwischen alle bedürfnisse von buchkäuferInnen ab. es gibt alle rubriken, die andere verlage auch aufweisen. speziell ist weiterhin die beck´sche reihe bei dtv, die meist juristische fragestellungen aufgreift und im taschenbuchformat behandelt.

die homepage des verlags bietet ebenso reichhaltige informationen zum eigenen verlagsprogramm. so gibt es neuerdings ein onlinemagazin, das wie eine broschüre oder eine zeitschrift layoutet ist, und virtuell durchgeblättert werden kann. darin wird auf 66 seiten das aktuelle verlagsprogramm vorgestellt und vor allen dingen die zu erwartenden neuerscheinungen. beim blättern kann man sich einen art einkaufskorb anlegen und alle bücher, die man kaufen möchte festhalten. sollten sie noch nicht erschienen sein, wird man vom verlag per mail benachrichtigt, wenn sie im buchhandel erhältlich sind.

und es besteht die möglichkeit zusätzliche informationen zu schwerpunktthemen in einer art von dossiers zu finden. ruft man den überblick über alle spezialinfos auf, wird man erst einmal von einer ausführlichen tagwolke begrüßt, die die suche aufgrund von stichworten und autorennamen erleichtert.

die homepage von dtv ist zu finden unter: http://www.dtv.de/home_3.html

kreatives schreiben und lyrik

 

kreatives schreiben wurde hier die meiste zeit, mal abgesehen von elfchen und haiku, als schreiben von texten, geschichten und romanen verwendet. doch das ist nur ein aspekt des kreativen schreibens. denn natürlich ist das verfassen eines abc-dariums, das einen zusammenhängenden text ergibt, der modernen lyrik schon sehr nahe. und auch der rap ist eine form der modernen lyrik

Weiterlesen