Tagesarchiv: 23. Juli 2008

schreibidee (37)

in anlehnung an die homepage „ein roman in einem jahr“ könnte man mit einer schreibgruppe oder einer gruppe, die sich extra dafür zusammenfindet, eine veranstaltung durchführen nach dem motto: „in einem monat eine geschichte„. dazu wäre es notwendig, dass die beteiligten sich bereit erklären würden, einen monat lang, täglich in ihre mails zu schauen, um  auf dem laufenden zu sein. und sie wüssten laut eines zeitplans, wann sie dran sind, die geschichte weiter zu schreiben. also, wie man sehen kann, wird dies nur in einer schreibgruppe möglich sein, die sich gut kennt und auch diszipliniert an einem thema arbeitet.

im vorfeld wird der zeitplan gemeinsam aufgestellt, wann wer dran ist. dazu können alle wünsche äußern, je nachdem welche zeiten ihr terminkalender zulässt. anschließend gibt es eigentlich nur noch eine sache, an der geschichte weiterschreiben. jeden tag kommt von der jeweils zuständigen person eine seite dazu. das bedeutet, nach einem monat sind 30 seiten zusammen. anschließend sollte es noch ein längeres treffen geben, bei dem die änderungsvorschläge diskutiert und vielleicht ausgeführt werden. solch eine gruppenarbeit regelmäßig mit einer gruppe ausgeführt, kann im laufe der zeit immer eingespieltere geschichten entstehen lassen. wichtig ist nur, dass die möglichkeit besteht für jemanden einzuspringen, wenn sich kurzfristig unpässlichkeiten ergeben. alles andere entsteht „beinahe“ von selbst.

Werbeanzeigen