biografisches schreiben und unterstützung

 

manche menschen kommen erst in sehr fortgeschrittenem alter auf die idee, ihre biografie zu verfassen. oder angehörige hätten gern die lebensgeschichte ihrer verwandten festgehalten. doch das selber schreiben bereitet schwierigkeiten, ist vielleicht gar nicht möglich. also tut unterstützung not.

die kann in vielfältiger weise gegeben werden. fangen wir bei den einfachen möglichkeiten an. man notiere sich fragen, vielleicht zeitlich strukturiert, die man der person stellen möchte. dann packe man ein aufzeichnungsgerät ein und besuche die person, stelle ihr die fragen, nehme die antworten auf, transkribiere diese aufnahmen und schreibe alles zusammen.

oder man lade die person zu einem biografischen gesprächskreis ein, in dem alle teilnehmerInnen ihre lebensgeschichten berichten können. in diesem moment ergeben sich zwar meist keine schriftlichen notizen, aber die biografien werden anderen bekannt. so etwas kann vor allen dingen für die teilnehmenden sehr anregend sein, da sie sich mit gleichaltrigen über die vergangenheit austauschen können. dadurch besteht die möglichkeit, das weitere erinnerungen wachgerufen werden.

und dann gibt es da noch die professionelle variante. wenn man in suchmaschinen „biografisches schreiben“ eingibt, finden sich schnell kleine betriebe, die anbieten für einen die biografie zu verfassen. diese firmen arbeiten ähnlich, wie am anfang gezeigt, mit interviews und persönichen gesprächen. da sie die ganze zeit biografien verfassen, kann vorausgesetzt werden, dass ihnen vor allen dingen die relevanten fragen für biografien geläufig sind. außerdem sind sie professionell, was die schriftliche umsetzung angeht. es kann bei vielen anbietern davon ausgegangen werden, dass man ein gebundenes exemplar der eigenen biografie in händen hält.

als letztes besteht noch die möglichkeit nicht mit fragen zu arbeiten, sondern mit fotoalben aus der vergangenheit., die gemeinsam angeschaut werden. dabei werden in einem lockeren gespräch die hintergründe der bilder erzählt und versucht erinnerungen zu wecken. dabei hilft das phänomen, dass erlebnisse aus weiter vergangenheit leichter erinnert werden als in jüngster vergangenheit geschehenes.

und manche menschen halten nach diesen versuchen ihre eigene aufgeschriebene lebensgeschichte stolz in händen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s