schreibpädagogik und lernplattformen

in gruppen schreiben ist eine angenehme erfahrung, die durch den anschließenden austausch über die entstandenen texte noch aufgewertet wird. doch manchmal finden schreibwerkstätten nur am wochenende statt oder die schreibgruppen treffen sich in längeren zeitabständen. bei den teilnehmerInnen gibt es aber den bedarf sich weiter auszutauschen. was kann gemacht werden?
eine möglichkeit besteht darin lernplattformen einzurichten. wie hier schon erwähnt kann dies eine bloggersoftware leisten, aber auch spezielle angebote dafür sind im netz vorhanden. der vorteil dieser software besteht darin, dass verschiedene untergruppen eingerichtet werden können und somit zu jeder abgeschlossenen veranstaltung ein nachträglicher austausch stattfinden kann.
zu beachten ist dabei aber, dass der wissensstand zum internet und zu anwendungen im web 2.0 bei den teilnehmerInnen verschieden hoch sein kann. das hat zur folge, dass die betreuung einer plattform sehr zeitaufwendig sein kann.
man sollte sich gut überlegen, ob man seinen schreibgruppen oder -werkstätten so etwas anbietet. für die teilnehmerInnen hat es den vorteil, dass sie sich zum beispiel über texte austauschen können, die nach einem schreibwochenende entstanden sind. die einzige alternative dazu besteht darin, sich im anschluss noch einmal zu treffen, privat organisiert. das scheint aber nur möglich, wenn alle teilnehmerInnen am selben ort leben. damit ist nicht zu rechnen.
wichtig erscheint auch, die teilnehmerInnen darauf aufmerksam zu machen, dass solche plattformen nicht hundertprozentig sicher sind und ihre daten auf alle fälle zwischengespeichert werden. das ist nicht ganz unwichtig, wenn die diskussion über private daten geführt wird. hier müssen alle teilnehmerInnen für sich abschätzen, wie weit sie bereit sind ein risiko einzugehen. denn selbst wenn der versuch unternommen wird, die höchsten sicherheitsstandards einzubauen, ist es schwer vollständige sicherheit zu garantieren. denn es muss nur manchen teilnehmerInnen ein fehler unterlaufen und schon sind die daten nicht mehr sicher.
außerdem sollte im vorfeld geklärt werden, wieweit das auf der plattform veröffentlichte nur unter den teilnehmerInnen bleibt und nicht an dritte weitergegeben wird. auch hier kann nicht hundertprozentig sichergestellt werden, dass sich alle daran halten.
doch insgesamt sind lernplattformen eine gute möglichkeit auf weite entfernungen einen zusätzlichen austausch zu schreibgruppen anzubieten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s