wie romane entstehen – ein buchtipp

hanns-josef ortheil ist durch verschiedene romane bekannt geworden. aber gleichzeitig lehrt er schon seit jahren zu den möglichkeiten, das schreiben zu lernen. sein co-autor bei diesem buch ist klaus siblewski, der schon längere zeit der lektor von ortheil ist. beide zusammen haben sich des themas „wie romane entstehen“ gewidmet.

dabei ist das buch in zwei abschnitte aufgeteilt. den anfang macht der schriftsteller, der die entstehung von prosa größeren umfangs aus persönlicher sicht aber mit bezug auf andere literaten schildert. anschließend schildert diesen prozess der lektor aus seiner sicht, vor allen dingen auch unter den aspekten der strukturierung und überarbeitung. das buch ist in vorlesungen aufgeteilt, wie sie annähernd an verschiedenen hochschulen gehalten wurden und sicherlich auch noch gehalten werden können. das buch ist zwar relativ neu, aber die notierten möglichkeiten einen roman zu verfassen, werden sich so schnell nicht ändern. das buch ist eine schöne variante sich dem thema des schreibens und welterfassens anzunähern, und eine plauderei aus dem nähkästchen, die die leserInnen den berufsliteraten über die schulter sehen lässt.

einzig problematisch erscheint mir die position von ortheil, dass es eine art „voreinstellung“ oder „veranlagung“ gibt, die einen zum schriftsteller oder zur schriftstellerin, besser geschrieben zum romanautor oder zur romanautorin macht. hier würde ich sagen, auch ohne die vorerfahrungen, die zum beispiel ortheil im zusammenhang mit der beobachtung der welt gemacht hat, kann man den forschenden blick gegenüber dem alltag später noch lernen. da halte ich es lieber mit beuys, der jedem menschen zusprach, künstler zu sein. ich muss manchmal nur techniken und strategien lernen, um mich der eigenen kreativität anzunähern. und dazu ist dieses buch ein wunderbarer fundus. es ist im literaturverlag luchterhand 2008 in münchen erschienen. ISBN 978-3-630-62111-1

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “wie romane entstehen – ein buchtipp

  1. Interessantes Buch. Der Prozess interessiert mich sehr. Ich stimme dir übrigens bezüglich der „Schreib-Veranlagung“ zu.

  2. Der Autor Hanns-Josef Ortheil und sein Lektor Klaus Siblewski unterhalten sich

    Am Mittwoch, 14. Januar um 20.00 Uhr im Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Eintritt 8,- Euro

Schreibe eine Antwort zu Mart Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s