biografisches schreiben und lieblingsorte

 

man breite eine karte vor sich aus, je nachdem, wie die reichweite und das einzugsgebiet der eigenen lebensbewegungen waren. dann notiere man auf der karte all die orte, die man besuchte. dabei kann es sich um die eigenen wohnorte aber auch die urlaubsorte, die man im laufe seiner lebensgeschichte aufsuchte. und nun erinnere man sich an die orte, an denen man sich aufhielt und erstelle eine reihenfolge vom schönsten bis zum schlimmsten ort.

denn es ist beim verfassen der eigenen biografischen erinnerungen nicht ganz unbedeutend, wo sich das eigene leben abspielte. nicht jeder ort hat einen direkten einfluss auf die eigene entwicklung, aber wohnorte können überhaupt nicht ohne einfluss auf einen sein. doch war einer der wohnorte auch der ort, den man als „lieblingsort“ seines lebens bezeichnen könnte? und wenn nicht, gibt es gründe dafür? welcher ort löste umbrüche im eigenen werdegang aus?

das mag erst einmal seltsam klingen, doch wie stark orte das eigene leben beeinflussen können ist in der gesamten exilantenliteratur nachzulesen. wie fühlen sich migrantInnen in ihrer neuen heimat? kann der lebensort in diesem moment auch zum lieblingsort werden.

wenn man also die karte vor sich mit den lebensorten markiert und seine bewertung dazu notiert hat, dann wäre es an der zeit, eindrückliche geschichten vom sein an diesen orten zu notieren. vielleicht verschiebt sich auch im laufe des schreibens der erinnerungen die wertung des ortes. das ist jederzeit möglich und sogar erwünscht. denn beim notieren der eigenen lebensgeschichte möchte man sich gleichzeitig der eigenen lebenshaltung annähern, zumindest meist. und warum dabei nicht feststellen, dass der verteufelte ort plötzlich in der erinnerung einen charme entwickelt, der wohl großen einfluss auf die weitere lebensgeschichte hatte. etwas, das man bis jetzt immer ausblendete. das muss aber nicht sein, man kann auch nur einen urlaubsort gehabt haben, den man immer wieder aufgesucht hat, da er sich jedesmal so angenehm darstellte, dass er zum lieblingsort der erholung wurde, aber keine chance des dauerhaften lebens dort bot.

sind die kleinen geschichten und erinnerungen zu den einzelnen orten notiert, dann können sie in die große geschichte des eigenen lebens platziert werden. und vielleicht möchte man im anschluss einen bestimmten ort noch einmal besuchen. na dann, schöne reise!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s