schreibpädagogik und schreibgeschwindigkeit

 

wer schreibgruppen anleitet, kennt die situation, dass eine schreibanregung gegeben wurden, die von den teilnehmerInnen in verschiedener geschwindigkeit bearbeitet wurde. das führt dazu, dass manche ihren text schon beendet haben und andere noch am schreiben sind. in solchen momenten fangen die unbeschäftigten teilnehmerInnen manchmal an miteinander zu reden. das wiederum wird von den schreibenden als störend empfunden.

in diesen phasen ist es aufgabe der schreibgruppenleitung, für eine angemessene atmosphäre für alle zu sorgen. schon vor der formulierung der schreibanregung muss klar sein, wie lang geschrieben wird. außerdem sind in der schreibgruppe regeln zu besprechen, die besagen, wie sich verhalten werden sollte, wenn man mit dem schreiben fertig ist, aber andere noch ihren kreativen ideen folgen. hier kann zur wahl gestellt werden, den raum zu verlassen und sich vor der tür in angemessener lautstärke zu unterhalten. aber auch das verlassen des raumes sollte so geräuschlos wie möglich umgesetzt werden. oder man schlägt den teilnehmerInnen vor, dass sie sich zu jedem treffen noch etwas zum lesen mitbringen. dies können sie in den momenten hervorziehen, in denen ihr text fertig ist, andere aber noch am schreiben sind.

denn beim schreiben sind die schreibgeschwindigkeiten sehr verschieden. es kann mir passieren, dass ich bei einer schreibanregung das gefühl habe, die geschichte ist rund, jetzt noch etwas zu ändern oder zu überarbeiten würde nur schaden. das nächste mal kann ich aber zu den teilnehmerInnen gehören, die bis zum letzten augenblick an ihrer geschichte feilen. in beiden momenten orientiere ich mich an den zeitangaben durch die schreibgruppenleiterIn.

aber auch bei der handschrift haben alle menschen verschiedene geschwindigkeiten. manche schnellschreiberInnen können später ihre handschrift nicht mehr lesen, was beim vorlesen der texte sehr hinderlich ist. zudem wäre in einer gruppe zu vermitteln, dass die länge eines textes selten nichts über den inhalt oder die qualität aussagt. das weglegen des stiftes ist eine gewisse zeit vorher anzukündigen. aber dann ist darauf zu achten, dass dies auch wirklich geschieht. zum kreativen schreiben gehört es auch, dass texte nicht vollständig beendet sein müssen. erstaunlicherweise wird meist bei klarer beendigung doch ein schluss für die jeweilige geschichte gefunden. es sollte übrigens immer die freiheit bestehen zum schreiben auch den raum verlassen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s