biografisches schreiben und kinderbücher

harry potter war ein viel beschriebenes phänomen, das eigentlich der zeit widersprach, in der kinder sich nicht unbedingt dem buch, sondern anderen unterhaltungen zuwenden. wer kann sagen, wie dies in wenigen jahren aussehen wird. doch bei der betrachtung der eigenen lebensgeschichte erinnern sich beinahe alle menschen noch an die bücher, die sie als kinder berührt haben. ob das der „räuber hotzenplotz“, die bücher von „hanni und nanni“ oder die werke von astrid lindgren und michael ende waren, beinahe alle haben ihre geschichten, die auch später noch präsent sind.

so ist es für das betrachten der eigenen biografie unterstützend, neben dem blick auf die kinderspiele, die gespielt wurden, einen weiteren blick auf das gelesene oder vorgelesene zu werfen. was hat einen damals bewegt? mit welchen protagonisten fieberte man mit? eine interessante frage, da dies die eigene entwicklung sicherlich mit beeinflusste. so wie manche pädagogen damals vor der anarchischen „pippi langstrumpf“ warnten, so sehr schlossen sie kinder in ihr herz und versuchten eigene fantasievolle wege zu beschreiten. denn pippi langstrumpf besaß fähigkeiten, die sie unabhängiger von der erwachsenenwelt machten.

ähnlich war es mit harry potter, der sich durch seine fähigkeiten bei der zauberei, der welt der erwachsenen entziehen konnte. und auch die „unendliche geschichte“ von michael ende, verwob die fantasie des kindes mit der fantasiegeschichte eines buches, abseits der welt der erwachsenen. wahrscheinlich sind die bücher deshalb so erfolgreich gewesen.

beim biografischen schreiben besteht nun die möglichkeit einen blick darauf zu werfen, welche formen man selber entwickelte, sich der welt zu entziehen, welche fantasien in spiele eingingen. in diesem zusammenhang scheint der blick lohnenswert welche anregung einen beeinflusst haben. womit ich wieder bei den kinderbüchern wäre, denn auch karl may oder die tiergeschichten und romane über pferdeställe hatten keine andere bedeutung.

Advertisements

Eine Antwort zu “biografisches schreiben und kinderbücher

  1. Ich habe mein Kinderbuch bereits fertig geschrieben und suche nun einen passenden Verlag. Leider gibt es dazu sehr wenige Tipps, die mir weiterhelfen. Ich habe mal ein wenig recherchiert und bin auf die verschiedensten Verlage gestoßen. Einer der mir besonders positiv aufgefallen ist, ist der Frieling Verlag in Berlin. http://www.frieling.de
    Hat jemand nützliche Tipps für mich?

    Liebe Grüße
    Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s