Tagesarchiv: 19. Februar 2009

wortklauberei (26)

„cesar – zeig deine liebe“

manche entwicklungen lassen einen verzweifeln, da man sie nicht versteht, jedenfalls ich nicht. deshalb fange ich vielleicht einmal bei einer kurzen und knappen aussage an: ein tier ist ein tier und ein mensch ist ein mensch! was den menschen zum menschen macht, ist auch seine fähigkeit „liebe“ objekten gegenüber zu entwickeln und somit auch anderen lebewesen. eine schwierigkeit dabei bleibt aber weiterhin, dass die objekte die liebe nicht erwidern können.

hunde stellen da für viele menschen eine ausnahme dar. dies beruht aber nur auf einem irrtum des menschen. der hund ist ein rudeltier. und als rudeltier legt er bestimmte unterwürfige und reaktive verhaltensweisen an den tag. einem hund kann man ansehen, wenn er ein anderes rudeltier begrüßt, ein hund akzeptiert meist den menschen als alphatier. dies verführt viele dazu, hunde zu vermenschlichen.

und hier dockt die werbung für hundefutter an, vor allen dingen die von „cesar„. da fallen dann in der tv-werbung solche sätze, wie „es ist ein zeichen seiner liebe„, nur weil fifi auf frauchen zuläuft. dass fifi genauso freudig auf ein stück wurst zulaufen würde, zeigt die werbung natürlich nicht. und auf frauchen läuft er natürlich auch nur so zu, da sie im rudel die höhere position einnimmt. aber nein, das ist viel zu abgeklärt, es ist „liebe“. was macht da frauchen, sie erwidert dieses sehr menschliche gefühl des vierbeiners. sie greift zum goldenen döschen mit einer gelierten mahlzeit für den vierbeinigen freund. „zeige deine liebe„.

hilfe! das könnte auch werbung für „fleurop“ oder einen juwelier sein. wundert sich da noch jemand, dass so viele beziehungen in die brüche gehen? liebe beruht also darauf, dass männchen schwanzwedelnd ankommen und dann ein näpfchen mit nahrung vorgesetzt bekommen. man kann dies nun so oder so lesen. es ist doch nur ein hund!?! 😆

Werbeanzeigen

10 fragen zur selbstbefragung (03)

dieses mal noch kunterbunt fragen, die man sich stellen könnte. demnächst werde ich mich hier den großen themen von uns menschen widmen. und sollte jemand fragen zur veröffentlichung haben, bitte zusenden, ich werde sie hier reinsetzen.

  • bei was können sie schnell die geduld verlieren und warum gerade dabei?
  • wann waren sie das letzte mal so richtig verliebt?
  • wann haben sie das letzte mal so richtig gehasst?
  • mit was kann man sie auf seine seite bekommen?
  • würden sie lieber in einem edlen schloss oder in einer großen burg leben? warum?
  • zu wem haben sie den intensiveren kontakt: ihrer mutter oder ihrem vater?
  • was kosten sie?
  • wie würden sie sich auf einer einsamen insel fühlen, wenn alle annehmlichkeiten vorhanden sind?
  • welche situationen lassen sie erröten? ist ihnen das unangenehm?
  • gibt es momente, in denen sie eine verbundenheit mit der welt empfinden? wenn ja welche? wenn nein, warum nicht?

verlag (18) – verlagsgruppe droemer-knaur

die „verlagsgruppe droemer-knaur“ bietet einen webauftritt, der sich gewaschen hat. hier finden sich alle aktuellen virtuellen möglichkeiten, die es zur zeit für eine attraktive selbstdarstellung gibt. so finden sich auf der seite rubriken wie: „autoren im web tv“, kleine filme von lesungen oder interviews, ebenso trailer zu büchern oder über den auftritt des verlags auf der frankfurter buchmesse. dann „krimi podcast“, auszüge aus aktuellen krimis der verlagsgruppe zum runterladen und anhören. der „sachbuch-blog“, bekannte autorInnen schreiben zu aktuellen themen in einem blog. eine kleine verlagszeitung als „live book“, einen wettbewerb mit einem krimiautor, newsletter, benachrichtigungen, wenn bestimmte autorInnen neue bücher veröffentlichen und die obligatorischen kurzen darstellungen über die autorInnen.

daneben wird das verlagsprogramm ausführlich vorgestellt, die aktuellen erscheinungen, ein terminkalender mit lesungen und anderen daten findet sich und eine selbstdarstellung der verlage „droemer“, „knaur“ und „pattloch“. der ganze internetauftritt kommt klar strukturiert und nicht aufdringlich daher, das layout ist schlicht und übersichtlich. es ist sehr angenehm auf diesen seiten zu surfen, auch wenn sie manchmal nicht allzu schnell laden. als besonderheit ist auch noch die relativ große abteilung an esoterischer literatur bei „knaur“.

auch wenn diese seite, wie alle verlage, werbung für die eigenen produkte machen möchte, bietet sie den suchenden ein reichhaltiges angebot, sich vorher zu informieren. und sie bietet sogar die möglichkeit, probeleserIn für die bücher zu werden und anschließend eine kritik ins netz zu stellen. bis jetzt einer der besten verlagsauftritte, die ich gefunden habe. zu finden ist die seite unter: http://www.droemer-knaur.de .