schreibpädagogik und aufgaben zu zweit

in schreibgruppen lassen sich gut schreibanregungen zu mehreren personen, aber vor allen dingen auch zu zweit durchführen. angefangen beim schreiben von dialogen, über textfortsetzungen bis zu textveränderungen. schwierig kann dabei aber die auswahl der paarungen werden.

die einfachste und neutralste variante ist das losen. dabei wird unter den teilnehmerInnen einer schreibgruppe ausgelost, wer mit wem zu schreiben hat. wenn sich die gruppe schon länger kennt, kann dies aber schnell zu diskussionen führen, da bestimmte teilnehmerInnen ausschließlich gern zusammen schreiben möchten.

die andere variante besteht darin, die teilnehmerInnen wählen zu lassen, mit wem sie zusammen schreiben möchten. dies erinnert jedoch viele an schulzeiten, als im sportunterricht die mannschaften gewählt wurden und jemand sitzen blieb zum schluss. oder es erinnert an den tanzkurs, wo die beliebtheit nicht immer etwas mit qualifikationen zu tun hatte. deshalb kann diese form der auswahl schnell zu verletzungen bei den teilnehmerInnen führen. dies sollte man versuchen zu verhindern.

die dritte variante besteht darin, dass schon gleich zu beginn der schreibgruppe paarungen gefunden werden, die über die dauer der veranstaltung bestand haben. diese form bietet die möglichkeit, einzig den zufall walten zu lassen oder beliebtheiten in den vordergrund zu rücken. natürlich kann es in längeren zweikonstellationen auch zu konflikten kommen, die gemeinsames schreiben erschweren.

darum ist es bei allen variationen der paarfindung sinnvoll zwischendurch nachzufragen, ob es einen wunsch nach veränderung gibt, der umsetzbar ist. teilweise kann überhaupt das kommunikationsangebot konfliktreiche situationen entschärfen. wichtig scheint mir aber, dass niemand in eine paarung gezwungen werden kann, die er definitiv ablehnt. hier wäre eine andere lösung zu suchen. denn es ist gerade beim kreativen schreiben sinnvoll, das wohlbefinden aller teilnehmerInnen zu fördern, soweit dies machbar ist. und es ist auch klar, dass bei menschen, wenn sie aufeinandertreffen, die chemie nicht stimmen kann.

wenn dann die zweier-gruppen unter dach und fach sind, dann kann es zu außergewöhnlichen schreiberlebnissen kommen. denn es schreibt sich noch einmal ganz anders, wenn man einen text nicht für sich allein bearbeitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s