schreibidee (169)

das frühlingshafte auftauen sorgt dafür, dass die sorgsam geschichteten eis-schnee-flächen verschwinden und das dazwischen gestreute granulat aufeinandertrifft. es wurden immer wieder granulatebenen aufgetragen, die nun nur noch eine ebene bilden: ganze granulat-steinbrüche. diesen vorgang kann man auch beobachten, wenn man eine lasagne kocht. es wird geschichtet, doch wenn der ofen in fahrt kommt, vermischen sich die ebenen, bis auf die hartnäckigen bestandteile und selbst die erweichen. der prozess eines auflaufs. die schreibidee möchte diesen prozess in „auflauf-geschichten“ fassen.

als einstieg in die schreibidee dient die suche nach den schichtbestandteilen: was benötigt eine gute geschichte, um eine gute geschichte zu sein? die schreibgruppenteilnehmerInnen sammeln verschiedene schichtmöglichkeiten. zum beispiel eine liebesszene, eine naturkatastrophe, ein wunder und eine tierschutzaktion. es können natürlich noch viel mehr schichten für geschichten zusammengetragen werden. diese werden auf einer tafel oder einem flipchart notiert. die teilnehmerInnen wählen sich jeweils vier schichten aus, die sie interessant finden.

anschließend werden zu jeder schicht kurze geschichten oder texte geschrieben. diese sollten nicht mehr als eine bis anderthalb seiten umfassen. nur werden die schichten aufeinandergefügt. dies kann auch bildlich geschehen, das heisst, es wird von teilnehmerInnen jeweils festgelegt, in welche reihenfolge die schichten gebracht werden. so kann man zum beispiel mit der liebesszene beginnen, dann kommt die tierschutzaktion, das wunder und zum schluss die naturkatastrophe. diese schichten sollten aufgezeichnet werden, wie beim querschnitt eines ungekochten auflaufs.

das kochen wird in der schreibgruppe zum zusammenfügen der handlungsbestandteile. dabei sollten die zutaten nicht zu sehr vermischt, versetzt oder aufgeweicht werden. wenn die reihenfolge feststeht, können verbindungen geschaffen werden. es ist nicht das ziel, vier schichten ineinendar zu verschachteln und dadurch einen zusammenhang herzustellen. es geht darum, die vier texte oder geschichten miteinander schriftlich zu verbinden, ohne die reihenfolge zu verändern oder zu sehr zu verschränken. die vier geschichten treten zwar in zusammenhang, werden aber nur durch kleine schriftliche verschränkungen miteinander verbunden. der abschließend entstandene text wird jeweils in der schreibgruppe vorgetragen. auflauf fertig und zum schluss hoffentlich auch ein wenig knusprig.

nach dem schreiben und vortragen kann nun gemeinsam gekocht und ein leckerer auflauf vertilgt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s