GROSS- oder kleinschreibung

zu diesem thema entbrannt der einzige „streit“ in diesem blog. darf man es wagen, im deutschen alles klein zu schreiben? ist die provokation nicht zu groß, da alles unlesbar erscheint? immer wieder gab es kommentare zur „entsetzlichen“ kleinschreibung im blog. in ein paar stunden noch ein kommentar von mir dazu. aber ich fand die vehemenz mit der reagiert wurde interessant: es erinnerte an abonnenten von zeitungen, die gekündigt werden, weil ein artikel stört. am inhalt hat sich jedenfalls nichts geändert.

gepostet am 17.12.2008

schon öfter wurde in kommentaren oder persönlichen rückmeldungen bemerkt, dass es nicht förderlich für den blog sei, wenn er vollkommen kleingeschrieben ist. auch mein text-korrektur-programm überschwemmt immer wieder die posts mit roten unterstreichungen und signalisiert damit, dass man sich auf fragwürdigem, wenn nicht sogar verbotenem terrain bewegt.

abgesehen von der bequemlichkeit beim tippen, nämlich einfach die taste zur großschreibung nicht verwenden zu müssen, finde ich die aufmerksamkeit, die dem schriftbild gegeben wird, faszinierend. mein gedanke, alles klein zu schreiben, entsprang der idee, ein schlichtes, ganz schlichtes layout zu wählen, das reduziert auf das wesentliche wird, nämlich den text. am liebsten hätte ich noch eine größere auflösung der buchstaben, doch das lässt sich nicht verändern. öfter wird argumentiert, dass damit die aufmerksamkeit nachlasse, die texte zu lesen, wenn groß- und kleinschreibung nicht mehr existieren. hier könnte argumentiert werden, dass die konstante kleinschreibung zu konzentrierterem lesen anhält, da der sinn der worte beachtet werden muss. beide argumente sind für mich nicht sehr griffig oder anders formuliert, sind für mich pädagogisch, da sie erwarten leserInnen extra motivieren zu müssen. dies sollte sich meiner ansicht nach aber ausschließlich durch den inhalt ergeben. hier gibt es weder bilder, filme noch audiodateien, die ablenken können (auch ein sehr pädagogischer gedanke 😮 ), einzig den text und die links.

wahrscheinlich geht es nur um lesegewohnheiten, denn bei englischsprachigen texten stört es niemanden, dass außer satzanfängen und namen auch beinahe alles klein geschrieben wird. oder die asiatischen schriftzeichen, die von gleicher größe aber vielfältigen bedeutungen sind. bei uns ergeben die kombinationen der buchstaben die bedeutungen des geschriebenen. etliche lyriker verwenden gern die konstante kleinschreibung, was ihren texten keinen abbruch tut. warum also nicht auch hier (was nicht bedeuten soll, dass dieser blog ein lyrischer sei)? das durchbrechen der lesegewohnheiten gefällt mir, auch auf die gefahr hin, ein wenig vor den kopf zu stoßen. übrigens, wie viel einfacher wären die rechtschreibreformen, wenn groß und kleinschreibung einfach abgeschafft wären 😛 . ich mag es schlicht schlicht und hoffe damit nicht zu sehr zu nerven.

Werbeanzeigen

Eine Antwort zu “GROSS- oder kleinschreibung

  1. Ich bin nur ein kleines Licht, ein Leser unter Vielen, und wahrscheinlich nicht Mal repräsentativ. Zuweilen bricht mir die Rechtschreibung selbst ein Bein, wenn ich mich an ihr Versuche. Aber wenn ich vom Pferd falle, stehe ich auf und probiere es nochmal.

    Ich habe diesen Blog schon vor über einem Jahr gefunden, und fand den Inhalt ansprechend. Trotzdem habe ich seither (außer diesem hier, über den ich zufällig wieder gestolpert bin) keinen weiteren Artikel gelesen.

    Ich hatte den Blog schon abonniert, aber als ich bemerkte, das wirklich immer alles klein geschrieben wird, hab ich ihn sofort wieder abbestellt. Wenn nicht mal die Satzanfänge groß geschrieben sind, verliere ich mich in den Absätzen, verrutsche in der Zeile und bekomme schlichtweg Augenkrebs, …

    Ganz gleich wie gut der Inhalt ist, wenn ich mich zu sehr anstrengen muss um einen Text zu lesen, ist mir die Zeit zu Schade dafür. Dann lese ich doch lieber einen Blog, wo ich BEIDES bekomme.

    Und englisch … nun wir sind Deutsche (oder lesen/schreiben zumindest in dieser Sprache), und sich die Amis all zu sehr zum Vorbild zu nehmen, fand ich schon immer bemerkenswert … unnötig.

    Schlichter Stil? Okay! Inhalt? Okay! Rechtschreibung nicht beachtet? … Ich drücke es Mal so aus: du würdest dich sicher auch nicht wundern, wenn dich jemand schief anguckt (oder nicht mit dir sprechen will), weil du (aus Schlichtheit und aus Faulheit) nackt durch die Fußgängerzone laufen würdest, dabei kämst du hübsch zwar noch besser weg als hässlich, aber … es wäre verständlich.

    Wenn du die Großschreibung bleiben lässt, könntest du doch auch die Rechtschreibung vergessen, und wenn wir schon dabei sind, auch die Grammatik. Außerdem könntest du kyrillische Buchstaben verwenden, oder dich nur in Morsezeichen äußern (das wäre wohl die Schlichteste aller Methoden).

    Wenn du Schreibst, dann geht es um Verständlichkeit, dann möchtest du deinem Gegenüber etwas mitteilen, etwas sagen. Damit der es so versteht, wie du gerne möchtest, hat man sich auf ein System geeinigt, eine Folge von Buchstaben und Zeichen, die dir vermitteln was ich meine, ohne dass ich vor dir stehen, und es erklären muss.

    Wie aber soll man sich verstehen, wenn sich einer von Beiden nicht an die Regeln hält?

    Mit freundlichen Grüßen
    Einer

    PS: „Faulheit“ (ich muss dann die Shift-Taste nicht drücken) als Grund anzuführen, ist übrigens 1. am falschen Ende gespart und 2. einfach nicht wahr. Denn mit dem Zehnfinger-System wird die Shift-Taste gleichzeitig mit der eigentlichen Taste gedrückt (nur von der anderen Hand), und mal ehrlich, wie anstrengend kann es schon sein, den kleinen Finger zu bewegen, um deinen Lesern ein klein wenig Respekt zu zollen?

    PPS: Die Verständigung wie oben angesprochen funktioniert in jeder Sprache anders, im Deutschen eben auch über Großbuchstaben. Im Übrigen, liegt die fehlende Groß- und Kleinschreibung im Englischen (bis auf Satzanfänge und Nomen) daran, dass die grammatikalische Satzstruktur viel kürzer und weniger verschachtelt ist, als im Deutschen. Wenn du also die Kleinschreibung übernimmst, solltest du das, aus Konsistenzgründen, und wegen der Schlichtheit, auch mit der Grammatik so halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s