schreibpädagogik und vertrauen

vertrauen spielt in der schreibpädagogik, damit in schreibgruppen und vor allen dingen in gruppendynamiken eine große rolle. zuerst einmal müssen schreibgruppenteilnehmerInnen in gewisser weise der gruppenleitung vertrauen. würden sie dies nicht tun, ließen sie sich nicht auf die schreibanregungen und -vorgaben ein. eine angeleitete gruppe kann ohne einen gewissen vertrauensvorschuss durch die teilnehmerInnen nicht funktionieren. aber das ist in jeder gruppe so. spannender scheint mir in diesem zusammenhang das vertrauen in gruppendynamischen prozessen.

viele selbsthilfe- oder freizeitgruppen finden sich zusammen, ohne dass die teilnehmerInnen sich im vorfeld kennen. es ist für jeden ein wagnis, mit einer gruppe von menschen zusammenzuarbeiten, denen man noch nie begegnet ist. darum wird als einstieg bei ersten gruppentreffen gern ein kennenlernspiel durchgeführt, natürlich auch bei schreibgruppen. heikler wird die frage des vertrauens aber schnell bei der frage, ob jemand seinen text, seine geschichte vortragen möchte. davon ausgehend, dass in jedes schriftliche ergebnis auch ein persönlicher anteil einfließt, geraten schreibgruppenteilnehmerInnen ins schwanken, wie viel sie wie schnell von sich preisgeben möchten.

der effekt besteht darin, dass zu beginn einer neuen schreibgruppe die texte mit vorsicht und mit denken an die hörerInnen verfasst werden. das vertrauen, sehr persönliche texte dem feedback auszusetzen, muss sich erst entwickeln. gern beruhigen sich menschen damit, dass man ja ein gemeinsames interesse habe, nämlich zu schreiben, und darum zurückhaltung den gruppenprozess nur blockiere. es wird viel vertrauensvorschuss gegeben. doch dies leugnet, dass es menschen gibt, mit denen man sich besser versteht, und menschen, mit denen die chemie nicht stimmt. dies kristallisiert sich im laufen weiterer treffen einer schreibgruppe heraus.

doch in diesen momenten ist die vertrauliche stimmung mancher schreibgruppen schon weit fortgeschritten. nun wieder einen rückzug zu machen, doch nicht mehr so viel textlich von sich preiszugeben erscheint vielen teilnehmerInnen fragwürdig. der gruppendruck liefert eine gehörige portion konfliktpotential. dadurch gestalten sich schwierige feedbackrunden. das ist kein genereller automatismus, aber man sollte sich in schreibgruppen darauf einrichten. ein wenig schärfe kann man diesen zweifelnden momenten nehmen, indem man die generelle gruppendynamik zwischendurch in texte fassen lässt. bei schreibgruppen, die über einen längeren zeitraum stattfinden, kann dies für teilnehmerInnen ein gutes ventil sein.

sind die verschiedenheit der gruppe und der teilnehmerInnen einmal realisiert, dann kann in einer schreibgruppe das vertrauen wieder anwachsen, sich erweitern, denn die fronten sind geklärt. generell lassen sich solche prozesse am besten dadurch positiv beeinflussen, dass am anfang ganz klare regeln für das feedback und den umgang mit texten und geschichten anderer aufgestellt werden. diese regeln können von der leitung festgelegt werden und bedürfen der uneingeschränkten zustimmung aller teilnehmerInnen. denn wie geschrieben, in texte und geschichten fließen etliche persönliche anteile.

manchmal kann eine schreibgruppe auch in einen „beichtzwang“ rutschen. plötzlich wird durch das kreative arbeiten der wunsch verspürt, viel von sich preiszugeben und das vertrauen ineinander ist groß. hier sollte die gruppenleitung sehr aufmerksam sein. denn für manche teilnehmerInnen kann sich erst später das unangenehme gefühl breit machen, zu viel von sich preis gegeben zu haben. so ist eine leitung auch aufgefordert, den vertrauensvorschuss ein wenig zu regulieren, z.b. indem keine zu intimen schreibübungen angeboten werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s