Tagesarchiv: 8. Mai 2011

schreibidee (256)

freude ist eine emotion. emotionen hängen eng mit handlungen und ereignissen zusammen. doch manchmal lässt sich die emotion freude auch nur mit körperlichen anstrengungen und aktivitäten verbinden. daran schuld sind die so genannten glückshormone, die in diversen situationen ausgeschüttet werden. einer der beliebtesten ausschüttungsgründe ist der sex. vielleicht kommt daher auch der begriff, der grundlage dieser schreibanregung ist: es sollen „freudenhaus-texte“ geschrieben werden.

auch wenn „sex sells“ ist der einstieg in die schreibanregung erst einmal ein anderer: alle schreibgruppenteilnehmerInnen notieren für sich ihr ganz persönliches freudenhaus. wie würde das aussehen? was müsste in diesem haus geboten werden, damit sie beinahe nur noch freude nach dem betreten empfinden. natürlich darf auch sex im spiel sein. da es sich um einen sehr persönlichen text handelt, wird er anschließend in der schreibgruppe nicht vorgetragen.

freudenhäuser sind auch heute meist immer noch männern vorbehalten. darum ist die nächste schreibanregung an die schreibgruppenteilnehmerInnen, doch einmal ein freuden haus für frauen zu entwerfen. die beschreibung des hauses soll nicht länger als zwei seiten sein. anschließend werden die texte in der schreibgruppe vorgetragen.

ein ganz andere aspekt der freudenhäuser hat eher mit leid zu tun. menschen verkaufen ihren körper. sie wenden die klassischen techniken des verkaufsgesprächs an, um ihre ware an den mann oder die frau zu bringen und tun alles, um eine kundenbindung herzustellen. vieles beim käuflichen sex läuft über den dialog. darum besteht die nächste schreibanregung darin, einen längeren dialog während des besuchs im freudenhaus zu formulieren. das gespräch kann an der klassischen bar beginnen oder mit einem dialog auf der strasse, am telefon. die dialoge werden anschließend mit verteilten rollen vorgetragen. zum schluss wird ein feedback gegeben, auch zur frage, wie gut sich die verkaufssituation offenbart.

kreatives schreiben und freude

kreativ seiner freude ausdruck verleihen, das ist in eine aussage gepresst, die chance, die das kreative schreiben bietet. denn wie soll man freude schriftlich darstellen. es ist nicht sehr ansprechend, wenn in einem text immer wieder „juchhuu“ steht oder der satz „ich freue mich so“, „er freute sich so“ auftaucht. also benötigt man alternativen, um die freude für die leserInnen nachvollziehbar zu machen.

da kann eine beschreibung der mimik und des körperlichen ausdrucks eines menschen, der sich freut, hilfreich sein. oder man steckt die freude in einen dialog, ohne immer wieder „ich freue mich so“ zu verwenden. die kombination aus dialog und beschreibung der mimik kann den ausdruck einer freudigen fröhlichkeit noch verstärken. die schwierigkeit besteht darin, dass freude nur eine emotion ist, die ausgedrückt wird und keine handlung. aber aus der freude heraus können handlungen entstehen, die das bild verstärken. so kann jemand zum beispiel aus freude durch die eigene wohnung tanzen oder sich etwas außergewöhnliches leisten.

eine andere form, freude kreativ darzustellen sind metaphern und vergleiche. am bekanntesten ist wahrscheinlich der satz „sich freuen wie ein schneekönig“ oder auch aussagen, wie „er grinste wie ein honigkuchenpferd“. man kann mit freuen eine menge bilder verbinden, viele davon haben mit lachen, lächeln, spontanen ausrufen oder bewegungen zu tun. da kann jemand vor freude beinahe platzen, es kann die freude überschäumen wie ein gut geschütteltes bier oder es werden einfach nur die arme hochgerissen.

diese bilder deuten auf einen weiteren kreativ umsetzbaren aspekt der freude hin: Weiterlesen