Schlagwort-Archive: aussehen

liste (99) – nackt

wer lust hat, kann sich diese seite ausdrucken und ausfüllen. ich schlage listen vor, die einem vielleicht einen überblick zu verschiedenen themen der eigenen lebensgeschichte geben können. dieses mal geht es um das „nackte“.

in diesen situationen habe ich mich immer besonders „nackt“ gefühlt:

das gefällt mir an meinem nackten körper am meisten:

das gefällt mir an anderen körpern am meisten:

meine besten strategien um mich nicht nackt zu fühlen:

diese menschen möchte ich gern nackt sehen:

Werbeanzeigen

selbstbefragung (147) – ästhetik

die fragebögen zur selbstbefragung versuche ich unter rubriken zu bündeln. dieses mal geht es um die „ästhetik“.

  • was passt für sie im alltag überhaupt nicht zusammen?
  • was verstehen sie unter ästhetik? beschreiben sie.
  • welche drei farben kombinieren sie am liebsten?
  • welches gemälde ist für sie sehr ästhetisch?
  • welche fotografien sind für sie ein ästhetischer ausdruck?
  • das gesicht von wem finden sie sehr ästhetisch oder auch „schön“?
  • gibt es für sie eine landschaft, die ihnen ebenmäßig vorkommt?
  • wie wichtig ist ihnen ein ästhetischer ausdruck beim kleiden, wohnen oder schreiben?
  • was fanden sie in ihrem leben am unästhetischsten?
  • schönheit ist relativ – oder? begründen sie.

hier können sie weitere 1000 fragen als pdf-datei runterladen.

selbstbefragung (133) – kleidung

die fragebögen zur selbstbefragung versuche ich unter rubriken zu bündeln. dieses mal geht es um die “kleidung“.

  • wie wichtig ist ihnen kleidung? beschreiben sie.
  • was ziehen sie am liebsten an, wenn sie die wohnung nicht verlassen wollen und es sich gemütlich machen?
  • welche farbe passt am besten zu ihnen?
  • welche marke kaufen sie am häufigsten?
  • haben sie schon einmal etwas selber genäht? warum?
  • mögen sie partnerlook? warum?
  • wie modisch muss ihre kleidung sein?
  • was ziehen sie an, wenn es richtig chic sein soll?
  • wer darf ihnen kleidung kaufen?
  • schätzen sie menschen aufgrund ihrer kleidung ein? warum?

hier können sie weitere 1000 fragen als pdf-datei runterladen.

schreibidee (282)

der körper ist inzwischen ein eigenständiger wert, der auf dem feld der freien marktwirtschaft mit veräußert wird. die persönliche fitness, das aussehen und die kleidung erhalten einen immer höheren stellenwert, wenn man auf dem arbeitsmarkt fuss fassen möchte. wenn es vor allen dingen zu regelmäßigen kundenkontakten kommt, ist es dienstleistern wichtig, das perfekte bild abzugeben. diese entwicklung ist problematisch, da sie von den einzelnen fordert, beständig bemüht zu sein, die richtige körperpflege anzuwenden. darum eine schreibanregung zu „körperpflege-stories„.

als einstieg für dieses schreibgruppentreffen, werden alle teilnehmerInnen im vorfeld aufgefordert, ihr lieblingskörperpflegeprodukt mitzubringen. nur schreibt man für das mitgebrachte produkt einen kleinen werbetext, der anschließend mit dem produkt allen teilnehmerInnen vorgestellt wird. dabei darf man ohne hemmungen die ganz subjektiven bewertungen des produkts ausbreiten. da es sich um keine verkaufsveranstaltung handelt, muss im anschluss auch nicht über die bewertungen diskutiert werden.

nun werden zwei kurze stories zur täglichen körperpflege verfasst. zum einen die schnelle, zeitsparende variante der körperpflege und zum anderen die langwierige, ausführlich variante. es sollen beschreibungen der abläufe geschrieben werden. diese beschreibungen müssen sich nicht auf das eigene körperpflegeverhalten beziehen, sondern können der fantasie entspringen.

im anschluss wird am flippchart in der schreibgruppe gesammelt, welche formen der körperpflege zu einer ausführlichen vorgehensweise gehören. diese liste übernehmen alle schreibgruppenteilnehmerInnen und geben für sich eine kurz begründete bewertung ab, was sie von dieser form der körperpflege jeweils halten.

nun wird eine längere geschichte geschrieben, in der die persönliche körperpflege die hauptrolle spielt. sie kann vernachlässigt oder übertrieben, beiläufig oder konzentriert, selbstverständlich oder widerwillig stattfinden. sie kann in einen dialog eingebunden, einen nebenschauplatz eröffnend oder auch den höhepunkt der story darstellend sein. anschließend werden die geschichten in der schreibgruppe vorgetragen und es findet eine feedbackrunde statt.

zum abschluss wird von allen schreibgruppenteilnehmerInnen ein pamphlet gegen die vereinnahmung des eigenen körpers durch die gesellschaftliche ver- und bewertung verfasst. unter dem titel „mein körper gehört mir!“ darf widerstand geleistet werden. was nervt am schönheits- und pflegewahn? wobei möchte man nicht mitspielen? wie kann eine gesellschaft ohne körperliche vereinnahmung aussehen? die pamphlete werden am ende des schreibgruppentreffens vorgetragen.

wortklauberei (77)

schlichtgefieder

die zoologie bietet uns gern mal begriffe, die sich ebenso in die beschreibung des menschlichen alltags einbauen lassen. wenn also mensch sich aufhübscht und rausputzt, um bei einem date oder im nachtleben schnitte zu machen, dann wird das balzkleid oder -gefieder angelegt. und es wird gegurrt und geflirtet, was das zeug hält. vielleicht tragen die klamotten dann auch zum erfolg bei. man weiß es nicht genau, aber wir unterscheiden uns in diesem punkt wahrscheinlich weniger von der tierwelt als wir uns erhoffen.

wenn der mensch aber bei dauerregen, wie er momentan die republik immer wieder erfasst, seine wohnung nicht verlässt, da er sich in der urlaubszeit befindet, dann trägt er gern das „schlichtgefieder„. da außer dem postboten niemand an der tür klingeln wird, kann man die bequemen, figur-ignorierenden und leicht schlampigen klamotten wählen. es schaut ja niemand zu. niemandes interesse wäre zu wecken, die lebenspartnerInnen kennen einen auch im ganz schlichten gefieder, so ohne alles.

natürlich gehen die meinungen auseinander, wie weit man sich bei entsprechenden temperaturen ausschließlich im schlüpper durch die eigenen vier wände bewegen sollte. es könnte (auch vom postboten) schon wieder als balzgefieder verstanden werden. das kommt natürlich auf den schlüpper und den inhalt. wie hat es das sz-magazin heute so schön aufgelistet? viele stars leben in einer beziehung mit unterwäsche-models. auch wenn man selber den schlüpper für sehr schlicht hält, könnte diese bekleidung, dieses gefieder falsch verstanden werden.

in diesem punkt unterscheidet sich der mensch von der tierwelt. in der tierwelt ist „schlicht“ auch „schlicht“. beim menschen kann „schlicht“ unterschiedlich wirken. beim menschen endet die balz anscheinend nie. man muss schon genauer hinschauen, um die wirkliche paarungsbereitschaft zu erkennen. anscheinend werden dann die lippen des zweibeiners in diesem moment praller und fülliger. so sollte man doch eher auf die lippen und nicht auf das gefieder schauen 😉