Schlagwort-Archive: bildband

verlag (10) – prestel verlag

mal wieder was fürs auge. einer der verlage, der fast ausschließlich bildbände und kunst- und kulturbücher verlegt ist der „prestel verlag„. er gehört zwar inzwischen seit diesem jahr zu „random house“, erscheint aber das eigene profil beizubehalten.

die homepage ist kurz und knapp gehalten, man würde sich ein wenig mehr ansichtsmöglichkeiten aus den bildbänden wünschen, zumindest auszugsweise, da man sich bei manchen werken den inhalt schwer vorstellen kann. ansonsten umfasst das angebot vor allen dingen bildbände zu künstlern und kunstrichtungen, aber auch zu kunstgeschichte und zum thema design. die bandbreite ist groß und die bücher sind es auch.

ein besonderes angebot findet sich in einem künstlerlexikon, das online für eine schnelle recherche zur verfügung steht. der band: „prestel lexikon – kunst und künstler im 20. jahrhundert“ wird nicht mehr verlegt, kann aber vollständig online eingesehen werden. ein schönes angebot, das mit vielen verschiedenen kurzinformationen aufwartet, vor allen dingen auch zu den verschiedenen kunstrichtungen.

zu finden ist die seite unter: http://www.prestel.de .

verlag (4) – taschen verlag

abseits der weltliteratur hat sich ein verlag etabliert, der eigentlich nur eines im sinn, bildbände zu produzieren. diese aber sowohl in sehr wertvollen und riesigen formaten, als auch in sehr preiswerten aber nicht unbedingt schlechteren formaten. 

der „taschen verlag“ geht dabei öfter ungewöhnliche wege. so hat er einen fotoband über mohamed ali herausgebracht, der im format einer kinderbett-matratze gleichkam. oder es werden beinahe alle bände der zeitschrift „domus“ gebunden veröffentlicht. auch was das verlegen erotischer fotografie und homosexueller thematiken angeht, übernimmt der taschen verlag eine vorreiterrolle.

die homepage kommt erst einmal schlicht daher und bietet einen überblick über die neuerscheinungen, die demnächst erscheinenden bildbände und das gesamte sortiment. zu den jeweiligen bänden gibt es sowohl kleine filme, auszüge aus den büchern, die man ansehen kann, und kritiken aus zeitungen und zeitschriften. dabei wird im überblick nicht unterschieden zwischen den preiswerten ausgaben, die zum beispiel momentan zum 25-jährigen jubiläum des verlags erscheinen, und den großen verlegerischen meisterleistungen im mehrstelligen euro-bereich. schade ist nur, dass in den meisten buchläden ausschließlich die preiswerte sparte betrachtet werden kann. übrigens hatte der taschen verlag auch einen riesigen interessanten bildband zu berlin herausgegeben.

zu finden ist der verlag unter: http://www.taschen.com/