Schlagwort-Archive: gewürz

wortklauberei (35)

 „schicken sie ihren gaumen auf weltreise“

die vorstellung an sich ist eine recht eklige. man stelle sich vor, die menschen würden dem aufruf „schicken sie ihren gaumen auf weltreise“ folgen. dies wäre nur operativ zu bewerkstelligen. zum einen würden einem immer mehr menschen ohne gaumen begegnen. zum anderen bekäme man vielleicht plötzlich päckchen von bekannten zugesandt, in denen sich deren gaumen befinden. außerdem wird noch nicht einmal gesagt, wohin der gaumen denn geschickt werden soll.

gut, ich wollte den aufruf natürlich falsch verstehen. der spruch stammt aus einer anzeige des gewürzhandels „herbaria“. so soll einen der genuß von gewürzen anscheind auf weltreise schicken. obwohl auch diese vorstellung nur mit größten autosuggestiven anstrengungen zu bewerkstelligen ist. denn eigentlich befinden sich die gewürze auf einer weltreise. sie werden aus allen ecken der welt zu uns transportiert. dies hat eine lange tradition, da die eigene heimat meist nur einen eingeschränkten zugang zu gewürzen bietet. nicht zu übersehen ist aber auch, dass viele einheimische geschmacksstoffe nicht mehr verwendet werden, einfach nicht zu kaufen sind.

so reizen inzwischen curry und co unsere gaumen. das sollen sie ruhig weiterhin machen. doch ich muss nicht dahin fahren, wo der geschmack nach curry herkommt. faszinierend ist es meist, dass sich zwar viele menschen auf reisen begeben aber nur in seltenen fällen die einheimische küche ausprobieren. sie greifen dann lieber auf die gewürzmischungen zurück, die ihnen und ihrem gaumen schon bekannt sind. so kann dieser aufruf gar nicht funktionieren. aber schön, dass dafür geworben wurde.

Werbeanzeigen

schreibidee (92)

es gab hier im blog schon einmal die idee, geschichten und texte an kochrezepten zu orientieren. dieses mal geht es um mit die wichtigsten zutaten beim kochen, die gewürze. es sollen in der schreibgruppe kleine „gewürzgeschichten“ entstehen. dabei geht es nicht darum, geschichten über die gewürze zu verfassen, sondern geschichten und texte wie gewürze.

zu diesem zweck kann man als leiterIn einer schreibgruppe eine sammlung von gewürzen mitbringen, die wie ein gewürzregal aufgestellt werden oder in kleinen schälchen zur verfügung stehen. alle teilnehmerInnen suchen sich jeweils ein gewürz aus. sie können dies mit an ihren schreibplatz nehmen, auch schmecken, wenn es nicht zu unangenehm ist. dabei sollten sie sich anmerkungen zur verwendung, konsistenz oder geschmack machen. anschließend besteht zeit, einen text zu verfassen, der dem ausdruck des gewürzes nahe kommt. hierzu können die vorherigen notizen herangezogen werden. das gewürz selber sollte nicht mit namen erwähnt werden.

solch ein durchgang wird noch ein- oder zweimal wiederholt. erst dann werden die texte in der schreibgruppe vorgetragen. die anderen teilnehmerInnen versuchen zu erraten, welchem gewürz die jeweiligen texte entsprechen sollen. dadurch, dass alle über mehrere gewürze schreiben, kann es gut passieren, dass ein gewürz mehrmals die grundlage einer geschichte bildet. hier ist es interessant welche unterschiedlichen assoziationen ein und dasselbe gewürz hervorrufen kann. oder wie stellen sie sich einen gepfefferten text vor?