Schlagwort-Archive: größe

nabelschau (25)

wenn die welt zu klein wird. die morgendliche zeitungslektüre ist ein muss. doch manchmal fragt sich der leser, inwieweit das gelesene nun noch der realität entspricht oder sich jemand einen scherz erlaubt hat. so gab es vor zwei tagen zum wochenende eine anzeige in einer überregionalen zeitung, die den autor dieser zeilen stark zweifeln ließ:

alle welt schaut die fifa-gesteuerten spiele an. man kann freund oder feind dieses spiels sein, doch die regeln (außer der komischen abseitsfalle) sind den meisten bekannt. männer versuchen einen ball in einen viereckigen rahmen, der mit einem netz bespannt ist, zu schießen. nun fordert ein verein in einer beinahe halbseitigen anzeige die vergrößerung des rahmens um rechts und links jeweils sieben zentimeter und in der höhe um sagenhafte neun zentimeter. gefordert wird dies von „für das grössere fussballtor e.v.„. die begründung lautet, dass dann jeder zweite latten- und pfostenschuss ein tor wäre. in einem artikel im internet wurde eine weitere begründung hinzugefügt: die torwarte werden immer größer, wodurch die chance ein tor zu erzielen immer kleiner werde.

nun, für den sportunkundigen leser ergeben sich aus dieser forderung viele weitere fragen: warum gibt es beim fussball nicht drei bälle? dies könnte doch zu einem abwechslungsreicheren spielfluss führen, auch wenn die fernsehübertragungen nicht mehr so schlicht daher kommen könnten. oder auch, wie ungerecht ist das denn beim eishockey? kann da der torwart nicht mal diese dicken klamotten ablegen? das wäre dann auch mehr was für´s auge. aber die ungerechtesten sportarten scheinen einem dann doch basketball und golf zu sein. der basketball ist beinahe so groß wie ein fussball, muss aber in ein körbchen, das seine größe kaum übersteigt. dieses körbchen hat dann noch jemand verdammt hoch gehängt. na ja, und die golfer die schießen ihren ball erst einmal quer durch die pampa, können ihn kaum mehr sehen und sollten dann ein loch treffen, das einem maulwurfseingang ähnlich scheint. wer kommt denn auf so ungerechte sportarten? da putten die sich einen wolf auf der wiese, in der zeit hätten viele fussballspieler schon längst ein tor geschossen.

aber für unsereinen bestätigt sich beim anblick der anzeige nur ein gedanke: die welt an sich ist ungerecht. warum sollte das beim fussball anders sein?

Werbeanzeigen

schreibidee (159)

astronauten schwärmen vom blick auf die erde, die plötzlich so klein vor ihnen schwebt und wunderschön aussieht. wahrscheinlich ist es umgekehrt sehr ähnlich und die kleinen lebenwesen in ihrem haushalt schwärmen von der farbausstrahlung ihres handgeknüpften wohnzimmerteppichs. könnte man sich ganz klein machen, sähe die welt ganz anders aus. darum versucht diese schreibidee in „schrumpf-geschichten“ eine andere perspektive einzunehmen.

um den einstieg in den perspektivwechsel zu erleichtern, wird zum einstieg die ameise als beispiel herangezogen. dieses tier ist den meisten menschen bekannt und seine lebensweise wird gern mit der unsrigen verglichen. darum werden die schreibgruppenteilnehmerInnen aufgefordert auf einer din A 4 seite den „tagesablauf“ einer ameise zu notieren. was ist zu tun, wie wird nahrung besorgt und welche widrigkeiten tauchen auf?

nun begeben sich alle in die rolle einer ameise und versuchen, die welt mit ihren augen zu sehen. das stimmt natürlich nicht ganz, da das ameisenauge ein wenig anders funktioniert als das menschlich, doch die einnahme des blickwinkels einer ameise kann helfen, sich gedanklich zu schrumpfen. was sieht zum beispiel eine ameise, wenn sie um ihre kaffeemaschine herumläuft, vielleicht gerade die filtertüte gefüllt wird und ihr zwischendurch kaffeekrümel wie gesteinsbrocken vor die füsse fallen? oder wie sieht eigentlich ihr wanderschuh für eine ameise von unten aus? es sollen mindestens zwei alltagsgegenstände aus der perspektive eine ameise auf jeweils einer halben seite beschrieben werden.

jetzt können die schreibenden den körper der ameise verlassen und sich selber gedanklich auf insektengröße schrumpfen lassen. welche abenteuer erleben sie entweder in ihrem eigenen haushalt oder auch im seminarraum. es werden längere geschichten verfasst, die anschließend in der schreibgruppe vorgelesen werden. und sollte genügend zeit vorhanden sein, kann noch gemeinsam der film „liebling, ich habe die kinder geschrumpft“ angeschaut werden.