Schlagwort-Archive: kompass

wortklauberei (88)

„auf der grundlage eines festen kompasses“ (a. merkel)

es ist bundesparteitag und da werden reden geschwungen. reden wie keulen, die unsichere überzeugen und andere in ihrer haltung bestärken sollen. dabei gibt es dann reden, bei denen kaum jemand zuhört und reden, die von beinahe jedem fernsehsender zitiert oder übertragen wird. und so hielt gestern auf dem bundesparteitag a. merkel ihre große rede, die alle zitierten. schade nur, dass die ard einen ausschnitt der rede in der tagesschau zitierte, der missverständlich ist.

da verkündete die kanzlerin, man treffe seine entscheidungen und handlungen „auf der grundlage eines festen kompasses„. wer das prinzip des kompasses gerade vor augen hat, der muss zu dem schluss kommen, dass damit „starrsinn“ gemeint ist. denn man kann zwar einen kompass befestigen, aber wieder die nadel, die den weg weist, die sollte alles andere als fest sein. das gibt gerade in der heutigen zeit natürlich zu denken.

ist nur der kompass befestigt am schiff bundesrepublik und selbst bei starkem wellengang findet die kapitänin den weg? so war es wahrscheinlich gemeint. oder aber, und das ist auch nicht ganz unwahrscheinlich, jemand hat sich einen scherz erlaubt und die kompassnadel festgeklebt. dann findet man sich zwar unerschütterlich auf dem weg, doch der führt eher ins nirwana, denn an den richtigen ort.

was leider auch nicht von der chefin mitgeteilt wurde, wohin man denn nun mit dem befestigten kompass schippert, ob nach osten, westen, süden oder norden. also ich wäre ja für norden, schon allein wegen dem klimawandel. da wäre es ein wenig kühler und die sozialsysteme sind auch fortschrittlicher und menschenfreundlicher. aber das ist ein ganz anderes thema. vielleicht sollte erst mal wieder jemand den kompass in die hand nehmen und los machen.

Werbeanzeigen

schreibidee (275)

wir haben wege, straßen, trampelpfade, schienen und schilder, die uns die wege weisen. unsere fortbewegung wird kanalisiert, gelenkt und geebnet. das macht es leichter, strecken zurückzulegen und es lässt uns schneller sein. das problem der gelenkten bewegung zeigt jeder stau: wenn zu viele den gleichen weg einschlagen, dann wird es eng. und zwischendurch möchte man ausbrechen aus all diesen festgefügten pfaden. diese schreibanregung bietet die chance zu „querfeldein-geschichten„.

kaum hat sich die schreibgruppe getroffen, verlässt sie auch schon wieder den treffpunkt, um sich dieses mal hinaus ins „umfeld“ zu begeben. am besten zu fuss, am besten mit kompass und leichten, handlichen schreibutensilien. zum einstieg eine kurze kreuz-und-quer-strecke ab dem treffpunkt. es werden gemeinsam jeweils und schritte gegangen. nach diesen hundert schritten notieren sich alle teilnehmerInnen der schreibgruppe drei dinge, die ihnen an diesem ort auffallen. dann wird von einem teilnehmer, einer teilnehmerin die richtung vorgegeben. man geht gemeinsam hundert schritte weiter, notiert wieder drei beobachtungen und danach gibt jemand anderes die richtung vor.

wenn alle schreibgruppenteilnehmerInnen einmal die richtung vorgegeben habe, dann sucht man sich einen platz, ein cafe oder ähnliches, um aus den ganzen notierten begriffen entweder einen, mehrere oder alle auszuwählen für eine kurze, maximal zweiseitige geschichte. die geschichten werden direkt vor ort vorgelesen. mit großer wahrscheinlichkeit orientierte sich die gruppe weiterhin an wegen und straßen. dies ist nun vorbei.

im nächsten schritt wird eine himmelsrichtung gelost oder bestimmt. dafür der kompass, denn im anschluss wird versucht, sich ausschließlich in diese richtung zu bewegen. natürlich kann es sein, dass häuser, zäune oder baugruben den weg versperren, aber es sollte versucht werden die hindernisse einfach zu umrunden. und es wird mit zeit gearbeitet. drei mal oder vier mal fünf minuten geht die gruppe konstant in die richtung. dann wird unterbrochen, es werden kurze notizen zu den eindrücken gemacht und es geht weiter. auch hier wird zum schluss eine geschichte zu den notizen geschrieben. auch diese geschichte wird vor ort gleich vorgetragen.

nun kann man die schreibanregung je nach gruppe und ort Weiterlesen