Schlagwort-Archive: kurz-kurz-geschichte

schreibidee (327)

jetzt geht sie wieder los, die zeit der vorbereitung, der einkäufe und der bäckereien für weihnachten. manchmal stressig (hätte nie gedacht, dass am 30.11. eine postamt schon so voll sein kann 😉 ), manchmal besinnlich und manchmal gar nicht. je nach geschmack werden das ritual, das christliche fest oder auch nur die freien tage gefeiert. für die menschen, die weihnachten feiern ist diese schreibanregung für die „weihnachtsbaumtexte“ gedacht.

vielleicht kennen sie diese von der decke hängende lampe, an die beschriftete zettel aus pergamentpapier geheftet werden können und die dadurch ganz individuell gestaltet werden kann. ähnliches kann auch mit einem weihnachtsbaum gemacht werden. man kann diese jahr ja einmal die kugeln und das lametta weglassen. stattdessen nimmt man holzwäscheklammern, malt diese rot, silbern oder golden an, und heftet texte an den baum. was dies für texte sind, kann man sich selber überlegen.

in einer schreibgruppe können die texte für den baum geschrieben werden. dabei wird zum einstieg geklärt, mit einem kurzen schriftlichen statement, wie die position der gruppenteilnehmerInnen zu weihnachten ist. was verbinden sie alle mit weihnachten. alle erstellen ihr persönliches statement, das sie in der gruppe vorlesen. aufgrund der statements wird vereinbart, was man an den baum oder in die wohnung für kurze texte hängen möchte. dementsprechend werden die schreibanregungen in der schreibgruppe gestaltet.

so kann man zum beispiel für alle personen, die man kennt und liebt wünsche zu papier bringen, die an den baum geheftet werden. oder man lädt alle gäste vor und zu weihnachten ein, selber einen kurzen text mit wünschen, mit gedichten oder mit kurz-kurz-geschichten zu verfassen, die dann an dem baum mit wäscheklammern befestigt werden. man kann sich jedoch auch überlegen, eine fortsetzungsgeschichte an den baum zu bringen. die geschichte beginnt mit dem am tiefsten gehängten zettel und wandert spiralenförmig den baum hoch. das ende der geschichte ragt auf der baumspitze, anstatt der weihnachtsspitze hervor.

man kann sich auch animieren jeden tag ab dem 1ten dezember eine geschichte für den baum zu schreiben. diese geschichte kommt dann in einen briefumschlag und wird an einen zwei geheftet, also eine art adventskalender rückwärts. man kann gedichte mit gebäck, das auch in den baum gehängt wird, koppeln. wenn man zum beispiel kringelige kekse backt und in ihre mitte ein gerolltes papier steckt, ähnlich einem glückskeks, wird das gebäckt mit dem gedicht vom baum gepflückt. und je nachdem was gewünscht wird, werden die texte in der schreibgruppe verfasst.

Werbeanzeigen

schreibidee (187)

beim elfchen und beim schneeball werden die wörter gezählt, beim haiku die silben. wie schon dargestellt, kann man auch die zeichen zählen. dies ist ein wenig umständlicher, aber eine gute möglichkeit für das schreiben von kurz-kurz-geschichten. darum dreht sich diese schreibidee um die „50-100-200-zeichen-geschichten„.

diese geschichten benötigen für die anleitung von schreibgruppen ein wenig vorbereitung. damit nicht alle teilnehmerInnen beständig die zeichenzahl ermitteln müssen, können blätter vorbereitet werden, auf denen durch unterstriche die jeweilige zeichenzahl aufgedruckt sind. beim computer ist dies einfacher, da stellt man einfach nur auf den zeichenzähler, leerzeichen sollten übrigens mitgezählt werden.

als einstieg werden die schreibgruppenteilnehmerInnen aufgefordert, einen 50-zeichen-krimi zu verfassen. 50 zeichen sind sehr wenige, was bedeutet, in einem text mit wenigen worten eine spannung zu erzeugen (z.b.: „als er schoss stand sie noch im schrank. schade!„). die kurzen geschichten werden in der schreibgruppe vorgetragen. nun werden die teilnehmerInnen aufgefordert, aus dem 50-zeichen-krimi, einen 100-zeichen-krimi zu machen. dafür können die geschichten auf ein neues blatt übertragen und noch informationen hinzugefügt werden.

mit hundert zeichen wird dann zusätzlich eine liebesgeschichte verfasst, beide geschichten werden vorgetragen. anschließend werden krimi und liebesgeschichte jeweils auf eine 200-zeichen-geschichte erweitert. zusätzlich soll noch ein dialog mit 200 zeichen geschrieben werden. diese staffelung kann beliebig fortgesetzt werden.

es lässt sich der schreibprozess auch umkehren. als erstes wird eine 200-zeichen-geschichte verfasst, die dann zu reduzieren ist, auf eine 100- und dann 50-zeichen-geschichte. außerdem kann man sich viele weitere variationen überlegen, die durchgespielt und eventuell auch sofort veröffentlicht werden.

schreibidee (157)

schreibideen, kurze nachrichten, einkaufslisten oder adressen werden gern einmal auf kleine zettelchen, alte rechnungen, leere briefumschläge oder servietten notiert. später dies alles zusammenzutragen kann schwer sein. bei dieser schreibidee wird der umgekehrte weg gewählt, ein großes blatt wird in kleine abschnitte unterteilt und die darin notierten ideen zu einer „faltpapier-geschichte“ verbunden.

alle teilnehmerInnen erhalten zu beginn ein din-A3- oder sogar din-A2-blatt. sie werden aufgefordert dieses blatt kreuz und quer und auf keinen fall geordnet zusammenzufalten. dies sollte möglichst so geschehen, dass die falten relativ scharf und beim auseinanderfalten sichtbar sind. die falten können zur besseren orientierung auch noch mit einem stift nachgezogen werden.

in jedes durch falten begrenzte feld sind nun kurz-kurz-geschichten zu notieren. dabei kann es sich um kleine beobachtungen, dialoge oder auch handlungen handeln. es werden also viele verschiedene kurze geschichten auf dem großen blatt nebeneinander stehen. alle teilnehmerInnen der schreibgruppe geben ihr blatt anderen teilnehmern. diese lesen sich die kurzen geschichten gar nicht durch, sondern nummerieren nur die einzelnen „falt-felder“ nach belieben durch.

die durchnummerierten blätter werden nun den autorInnen zurückgegeben. entlang der zahlen schreiben die teilnehmerInnen der schreibgruppe aus den kurz-kurz-geschichten eine längere, zusammenhängende geschichte. dabei sollte möglichst nichts ausgelassen werden und wenn möglich sogar der o-ton der jeweiligen kurz-kurz-geschichte verwendet werden. die entstandenen texte werden in der schreibgruppe vorgetragen und es wird ein feedback gegeben.