Schlagwort-Archive: protagonistin

schreibidee (235)

was lässt menschen in ihren begegnungen zu anderen menschen hart werden? ein panzer, den sie sich zugelegt haben, um niemanden zu nah an sich rankommen zu lassen, zum beispiel. dabei zeigt sich, dass oft erfahrene verletzungen diese härte haben entstehen lassen. und somit gibt es sie, die gestrengen, unerbittlichen und knallharten protagonisten in büchern und filmen, die meist sich selbst noch mehr verletzen als ihr gegenüber. daran orientiert sich diese schreibanregung, denn es sollen „harte geschichten“ erzählt werden.

am anfang ist der erfindungsreichtum gefragt. die schreibgruppenteilnehmerInnen werden aufgefordert drei protagonistInnen zu erfinden, die „harte“ verhaltensweisen an den tag legen oder eine harte ausstrahlung haben. sie sollen ein kurze (viertelseitiges und stichwortartiges) psychogramm erstellen. darin sollen vor allen dingen auch die gründe benannt werden, die die person so hart werden ließen. diese personen werden in der schreibgruppe kurz vorgestellt.

alle teilnehmerInnen wählen sich eine person aus (dies kann auch eine person der anderen teilnehmerInnen sein). sie schreiben eine geschichte, in der die härte und vor allen dingen die selbstverletzung durch die harte haltung sichtbar werden. mehr vorgaben gibt es nicht. es sollte genug zeitraum zum schreiben der geschichte gewährt werden. anschließend werden die geschichten vorgetragen und es wird in der feedbackrunde rückgemeldet, wie stark die härte der person wirkt.

dieses mal soll diese härte zum abschluss weder reduziert noch aufgeweicht werden. denn nun werden zwei charaktere ausgewählt. man kann auf die eben schon dargestellte person zurückgreifen aber auch zwei vollständig neue protagonistInnen aus dem vorher erstellten pool verwenden. diese zwei personen begegnen sich und führen einen erbarmungslosen dialog. die schreibgruppenteilnehmerInnen schreiben den dialog nieder. anschließend werden die dialoge zu zweit vorgetragen und es wird abermals feedback gegeben. dabei sollte betrachtet werden, durch welche wortwahl die härte erreicht wurde.

erst danach dürfen die schreibgruppenteilnehmerInnen sich wieder versöhnlich geben 😉