Schlagwort-Archive: tippen

10-finger-schreibsystem – freeware zum üben

der top-artikel schlechthin mit über 1000 aufrufen, wohl eine wichtige suche im zeitalter des bloggens und tippens. also hier noch einmal mit allen links, die gar nicht mehr so frisch sind. habe sie nicht noch einmal überprüft. im anschluss gleich den aktuelleren artikel.

gepostet am 15.10.2008

wer bloggt oder anderweitig immer wieder texte am computer verfasst, bemerkt irgendwann, falls es noch nicht gelernt wurde, dass das 10-finger-schreibsystem eine große erleichterung und beschleunigung beim tippen ist. so lässt sich zum beispiel mit dem gelernten tipp-system das freewriting am computer viel leichter umsetzen. der größte vorteil besteht aber darin, den blick ausschließlich auf den bildschirm zu richten und nicht ständig auf die tastatur zu blicken. das ermöglicht das direkte korrigieren des textes während des schreibens.

früher gab es die so genannten „schreibmaschinenkurse“ während der schulzeit, um zu lernen, wie texte in hoher geschwindigkeit in die tasten gehauen werden können. dazu wurden einzelne worte in endloser ausdauer immer wieder getippt und anschließend fehlerzählungen durchgeführt. das ist heute einfacher. der computer und das internet sind dabei eine große erleichterung. es gibt inzwischen ein umfassendes freeware-angebot zum lernen des 10-finger-schreibsystems an der computer-tastatur. hier seien nur ein paar beispiele aufgeführt:

zum einen gibt es die open-source-software „tipp10„, ein übungsprogramm für mac, linux und windows. sie ist zu finden unter: http://tipp10.de/ . oder es gibt die version „schneller schreiben 3.4“, die ausschließlich für windows geeignet ist. sie ist zu finden unter: http://www.ab-tools.com/programme/schnellschreiben/ . beide freeware basieren auf dem versuch durch sinnlose texte und beständiges üben, ein gespür dafür zu bekommen, wo auf der tastatur welcher buchstabe zu tippen ist. vorteil ist zum beispiel, dass die geschwindigkeit der übungen verändert werden kann. es werden also bei kleiner überschaubarer buchstaben- und tastenzahl begonnen und die übungen beständig gesteigert. es liegt letztendlich im wahrsten sinne des wortes in der hand der schreiberInnen wie groß die fortschritte sind.

zusätzlich gibt es noch einen kleinen wiki der „zentrale für unterrichtsmedien im internet e.v. – „zum““ zum 10-finger-schreibsystem mit verschiedenen links zu weiteren software-möglichkeiten und informationen. das wiki ist zu finden unter: http://wiki.zum.de/10-Finger-System . und jetzt nur aufpassen, dass man beim verrutschen der finger keine größeren verletzungen davonträgt 😆

hier finden sich noch weitere möglichkeiten: https://schreibschrift.wordpress.com/2008/10/29/10-finger-schreibsystem-freeware-zum-uben-2/

kreatives schreiben und digitale schreibwerkzeuge (2)

bis jetzt hatte ich von den komplikationen geschrieben, die sich dadurch ergeben können, dass sich das schreibverhalten den digitalen werkzeugen zuwendet und dies in schreibgruppen aufgegriffen werden kann (siehe hier ). kommen wir einmal zu den vorteilen. sollte zum beispiel die möglichkeit bestehen, allen teilnehmerInnen einen netzzugang zur verfügung zu stellen, lassen sich sehr intensive gemeinsame schreibanregungen umsetzen. angefangen bei gruppengeschichten über diverse formen des szenischen schreibens bis zum schriftlichen feedback oder der gemeinsamen veröffentlichung des geschriebenen. es kann gemeinsam im netz gesurft werden, um sich schreibanregungen einzuholen. es können so zu schreiben gemeinsame webausflüge unternommen werden, die nebenher im chat diskutiert werden, um dann in geschichten zu münden.

doch auch ohne internetanschluss lassen sich viele dinge leicht und anregend bewerkstelligen. so können geschriebene texte zum beispiel gleich layoutet werden. also der geschichte eine form gegeben werden, die das geschriebene unterstreicht. das ergebnis ist dann sofort für alle anderen sichtbar, die weitere vorschläge zum erscheinungsbild machen können. es können aber auch die entstandenen texte viel schneller zusammengefasst werden und zum beispiel nach einer mehrtägigen schreibwerkstatt sofort in eine gebündelte datei gepackt werden. ist dann noch ein effektiver drucker vorhanden, können die ergebnisse auch sofort ausgedruckt und allen mit nach hause gegeben werden.

Weiterlesen

kreatives schreiben und digitale schreibwerkzeuge (1)

die zeiten ändern sich. immer weniger wird von hand geschrieben und immer mehr am computer, entweder getippt oder diktiert über eine spracherkennungssoftware. diese vorgehensweise wird sich noch stärker in richtung der digitalen schreibwerkzeuge verschieben. nun kann man in schreibgruppen einer nostalgie frönen, indem man darauf besteht, dass mit dem stift geschrieben wird, doch im laufe der zeit wird sich dies nicht aufrecht erhalten lassen.

wie sehen aber die konsequenzen in schreibgruppe aus, wenn alle teilnehmerInnen mit einem laptop kommen? eine tatsache wird sein, die texte werden länger. man kann also weniger zeit für die schreibaufgaben veranschlagen, denn wenn die teilnehmerInnen das zehn-finger-schreibsystem beherrschen, können sie mehr tippend denn handschriftlich notieren. eine weitere tatsache wird sein, dass sich die texte ein wenig verändern, denn tippen aktiviert andere gehirnregionen als von hand schreiben. hier kann kein maßstab besser oder schlechter angelegt werden. es geht darum, wieweit vor allen dingen kreative schreibanregungen sich umsetzen lassen. dabei sind manche dinge zu bedenken.

zum einen lassen sich reihum-texte oder schreibspiele schwerer umsetzen. die weitergabe eines laptops ist umständlicher als die eines blatt papiers. anstatt des umknickens können sätze weiß gefärbt werden und verschwinden somit im hintergrund.

zum anderen haben alle menschen ihren eigenen computer verschieden ausgestattet, Weiterlesen

schreibtechnik (21) – zehn-finger-schreibsystem

dieses mal ist die schreibtechnik wirklich ein technischer ablauf. ein tastendruck produziert buchstaben. entweder durch mechanische abläufe und ein farbband bei der klassischen schreibmaschine oder durch elektronische impulse auf dem bildschirm des computers. vorteil des ganzen schreibsystems, das durch einfache schreibabläufe antrainiert werden muss, dass der blick den bildschirm oder das blatt nicht verlassen muss, während der text sichtbar wird. so bietet das zehn-finger-schreibsystem die möglichkeit, texte im schnellen fluss entstehen zu lassen.

im gegensatz zum handschriftlichen schreiben, dass aus dem schwung der handbewegung gespeist wird und bestimmte kreative prozesse anregt, unterliegt das tippen auf der computertastatur oder auf der schreibmaschine, einem rhythmus, der auch die textproduktion beeinflussen kann. entweder regt der rhythmus zu bestimmten texten an oder musik kann zu einem tipprhythmus anregen. und so entsteht während des beständigen klackerns ein ganz eigenes schreib- und textgefühl, das sich von der handschrift unterscheidet. beim zehn-finger-schreibsystem kann zum einen in der selben zeit mehr geschrieben werden und es kann vor allen dingen der schrifttyp variiert werden, der schon von sich aus ein individuelles schreibbild entstehen lässt.

mag das antrainieren des schreibsystems im ersten moment lästig erscheinen, die vorteile im nachhinein sind nicht zu übersehen und auch nicht zu überhören 😀