Schlagwort-Archive: wendepunkt

biografisches schreiben und niederlagen

 

wer kennt das nicht? man hört lang nichts von guten freundInnen, da bei ihnen alles rund läuft. auch selber meldet man sich bei vielen eher in den momenten, in dem es einem nicht so prima geht. dann, wenn sich probleme auftun, sucht man sich gern emotionale unterstützung im eigenen sozialen netzwerk. anscheinend sind die situationen, die einem wie steine im weg erscheinen, die, die unsere kräfte mobilisieren, etwas zu verändern. man lernt an ihnen, und wie oft formuliert wird, man wächst an ihnen.

deshalb ist es interessant für die eigene biografie, wann die eigenen pläne scheiterten. wann man sich in seiner lebensgeschichte an einem punkt befand, der das gefühl des scheiterns bei einem hinterließ. Weiterlesen